Leciejewski, Weihnachtsgeschichten

Man weiß nicht so recht, in welche Rubrik man das neue Buch von Klaus D. Leciejewski einordnen soll. Zehn Jahre lang hat der ehemalige Headhunter und Bankdirektor alljährlich eine Weihnachtsgeschichte geschrieben, 500 Exemplare davon drucken lassen und sie als Weihnachtsgruß an Freunde und Kunden versandt. Jetzt hat er die Geschichten behutsam redigiert, einen zusätzlichen Weihnachtsessay verfasst und alles für ein Buch zusammengestellt. Herausgekommen sind Weihnachtsgeschichten mit Gefühl, zum Verhalten von Managern in der Weihnachtszeit, über Weihnachtsstress und Weihnachtserlebnisse in exotischen Regionen unserer Erde. Seine Frau Jitsy Santana Gómez hat für jede der Geschichten passende Fotografien angefertigt. Das Besondere, weshalb die Einordnung so schwer fiel sind die Rezepte am Ende jeder Geschichte.

Denn dafür hat der erklärte Gourmet Sterneköche wie Sven Elverfeld, Kevin Fehling, Claus-Peter Lumpp, Helmut Thieltges, Joachim Wissler und Harald Wohlfahrt gebeten, mit je einem speziellen Rezept der jeweiligen Weihnachtsgeschichte ihre Referenz zu erweisen. Und Meistermetzger Wolfgang Axer aus seiner Heimatstadt Erftstadt hat ein ganz spezielles Rezept für seine Bockwurst zu Verfügung gestellt. Ein ungewöhnliches kulinarisches Ereignis ist das Langusten-Originalrezept von Fidel Castro Ruiz aus der kubanischen Heimat seiner Frau. Leciejewski arbeitet seit fünf Jahren nur noch als Publizist und Journalist und hat in diesem Jahr bereits "Die 25 Besten - Die Spitze der deutschsprachigen Kochkünstler" und "Caprichos - Aphorismen - Gedankensplitter - Geschichten" herausgebracht. zum Buch...

(c) Magazin Frankfurt, 2020