Blancanieves - Ein Märchen von Schwarz und Weiss

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts begeistert der gefeierte Torero Antonio Villalta (Daniel Giménez Cacho) die Zuschauer in Sevillas Stierkampfarena Maestranza immer wieder aufs Neue. Jedoch ist auch er nicht vor Fehlern gefeit und wird eines Tages von einem Stier lebensbedrohlich verletzt. Als sei dies nicht schlimm genug, stirbt seine Frau (Inma Cuesta) kurz darauf bei der Geburt von Tochter Carmen (Sofia Oria). Da der Stierkämpfer den Anblick von Carmen nicht ertragen kann, gibt er sie zu ihrer Großmutter Concha (Ángela Molina). Nach deren Tod kehrt Carmen zu ihrem Vater zurück, der mittlerweile mit der Krankenschwester Encarna (Maribel Verdú) verheiratet ist, die nur Interesse an seinem Geld hat. Während der gesamten Kindheit muss das Mädchen unter dem Joch der fürchterlichen Stiefmutter leben. Als Encarana ihren Mann tötet, flieht sie und schließt sich einer Gruppe von Kleinwüchsigen an, die als fahrende Künstler durch die Lande ziehen. Diese erkennen nach einiger Zeit Carmens (nun dargestellt von Macarena García) Talent für den Stierkampf und machen sie kurzerhand zum Star ihrer Show.

(c) Magazin Frankfurt, 2020