Buckler, Endstation Tokio

Buckler, Endtstation Tokio

(c) Goldmann

Der junge Londoner Alex Malloy flüchtet vor seiner Vergangenheit ins sechstausend Meilen entfernte Tokio. Es scheint der perfekte Ort zu sein, um ein neues Leben anzufangen und ein anderer Mensch zu werden. Die grellen Lichter und dunklen Ecken der fremden Stadt berauschen ihn, und das betörende Land schlägt ihn in seinen Bann. Als er die rätselhafte Naoko kennenlernt, die als Kuratoin in einer Kunstgalerei arbeitet scheint es die große Liebe zu sein. Aber auch Naoko hat ihre Geschichte, und mit ihrer Beziehung gehen die beiden eine unheilvolle Verbindung ein:

Alex wird in einen Strudel von Ereignissen hineingezogen, der völlig außer Kontrolle gerät – und ihn schließlich ganz zu vernichten droht.

Der im Südwesten Englands aufgewachsene James Buckler lebte längere Zeeit in Amerika und in Japan, wo er Englisch unterrichtete. Nach dem Filmstudium arbeitete er für MTV und BBC Films und lebt derzeit in London. Mit dem vorliegenden Buch »Endstation Tokio« ist sein Debüt als Romanautor.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2018