Kast, Der Ernährungskompass - Das Kochbuch

Kast, Der Ernährungskompass - Das Kochbuch

(c) C. Bertelsmann

Der 46-jährige Bas Kast ist der Sohn eines Deutschen und einer Niederländerin. Er wuchs zweisprachig auf und ging in München und Kalifornien zur Schule. Danach studierte er Psychologie und Biologie an den Universitäten in Konstanz und Bochum und als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes bei dem KI-Experten Marvin Minsky am Massachusetts Institute of Technology in Boston. 1997 zeichnete die Körber-Stiftung den damals 25-jährigen mit einem Deutschen Studienpreis aus. Nach seiner journalistischen Ausbildung bei den Magazinen GEO, Nature und bei der Tageszeitung Der Tagesspiegel in Berlin, wo er 2000 als Volontär begann, wurde er Redakteur im Wissenschaftsressort und anschließend Reporter. Seit gut zehn Jahren arbeitet Kast als freier Journalist und wurde für seiner Arbeiten unter anderem mit dem Axel-Springer-Preis, dem Heureka-Journalistenpreis von Sanofi-Aventis und dem European Science Writers Award von Euroscience.

Schon früh schreib er Bücher über wissenschaftliche Themen, die er auch für Laien verständlich aufbereitete. Viele davon landeten schnell auf der Bestsellerliste und reüssierte auch international. Seit 2013 leidet Kast an einer Verengung der Herzkranzgefäße, die sich durch einen Anfall beim Joggen meldete. Rigoros stellte er daraufhin seine Ernährung um und recherchierte drei Jahre lang für sein 2018 erschienenes Buch Der Ernährungskompass.

Das Fazit aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung, das von Bild der Wissenschaft als Wissensbuch des Jahres ausgezeichnet wurde. Jetzt lässt ihm Kast wiederum bei C. Bertelsmann in Zusammenarbeit mit der Ökotrophologin, Gewürzsommelière und Rezepte-Entwicklerin Michaela Baur ein begleitendes Kochbuch folgen. Darin werden Kasts wissenschaftlich begründeten Regeln gesunden Essens aus dem Ernährungskompass für den Ernährungsalltag umsetzt. Dass gesunde Ernährung, die auch Gewichtskontrolle im Blick hat, nichts mit dem Zählen von Kalorien zu tun hat und viele Klischees zum Thema längst überholt sind, belegte Bas Kast auf Basis der wissenschaftlichen Ernährungsstudien. Doch wichtiger ist das Was und das Wann des täglichen Essens. Dem Wunsch seiner vielen Leser folgend hat Kast nun mit Michaela Baur Rezepte von morgens bis abends zusammengestellt, die auf den zentralen Erkenntnissen seines Buchs beruhen. In Text und Lust machenden farbenfrohen Bildern belegen die beiden Kochbegeisterten, dass sich Gesundheit und Genuss keinesfalls ausschließen.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2019