Zichner, Meine Hashimoto Ernährung

Zichner, Meine Hashimoto Ernährung

(c) TRIAS

Der Name klingt wahnsinnig kompliziert und die meisten Patienten, die von ihrem Arzt mit der Diagnose Hashimoto Thyreoditis konfrontiert werden, denken, dass sie an einer dieser über 6.000 seltenen Erkrankungen leiden, für die es kaum wirksame Therapien gibt, da ihre Erforschung bei weniger als einem halben Promille der Bevölkerung sich für die Pharmakonzerne nicht rechnet. Doch wer nachforscht erfährt schnell, dass die nach dem japanischen Arzt, benannte Krankheit der sie vor mehr als 100 Jahren entdeckte, alles andere als selten ist. Die Autoimmunerkrankung, die zu einer chronischen Entzündung der Schilddrüse führt und das Schilddrüsengewebe zerstört und so auf Dauer zu einer Unterfunktion führt, ist eine der häufigsten Autimmunerkrankungen und bei der Zahl der in Studien entdeckten Antikörper bei 6-8 Prozent der Bevölkerung im klinischen und subklinischen Verlauf eine Massenerkrankung.

Auch die Autorin Diana Zichner leidet darunter. Schon vor 10 Jahren stellte ihr Arzt die Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis, nachdem sie zuvor jahrelang unter starken Symptomen und einer extremen Müdigkeit litt, die ihr das Leben schwer machten. Zwar war es eine Erleichterung, nach Jahren der Suche endlich den Namen ihrer Erkrankung zu kennen, doch brauchte sie noch lange Zeit, viel Kraft und einige Umwege, um endlich eine dauerhafte Besserung zu erzielen. "Mein eigener holpriger Weg mit Hashimoto hat mich dazu bewegt, eine Ausbildung zur Ganzheitlichen Ernährungsberaterin zu machen. Ich möchte all meine Erfahrungen und mein Wissen rund um Hashimoto professionell an Betroffene weitergeben und ihnen zu einem beschwerdefreien Leben mit der Autoimmunerkrankung verhelfen." Heute lebt Diana Zichner mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in der Nähe von Köln. Sie ist auf Ernährungsberatung bei Hashimoto spezialisiert und betreibt den Blog hashimotounddiespeckroellchen.de.

Darin verrät sie dem Leser was ihm kein Arzt sagt obwohl es doch so wichtig ist: die Ernährung hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung der heimtückischen Schilddrüsenerkrankung Hashimoto. Doch die individuell passende Ernährung kann das Hormonchaos im Körper ausbalancieren, die Beschwerden lindern und beim Abnehmen helfen.

Das Buch ist kompetenter Ernährungsratgeber und Kochbuch in einem mit einem praktischen Reset-Programm, mit dem man Lebensmittel individuell austesten, Unverträglichkeiten und Auslöser erkennen und das Immunsystem ganz neu starten kann. Darmsanierung und Leberdetox kann man so für sich nutzen und den geschädigten "löchrigen" Darm heilen und die Stoffwechselzentrale Leber reinigen - so gelangen erst gar keine schädigenden Stoffe in den Körper oder werden gleich wieder ausgeschwemmt. Das Buch enthält über 140 Rezepte, die als Heilkost richtig lecker schmeckt: von To-Go-Gerichten über Immun-Booster-Drinks bis zum Essen für den großen Hunger. Als kleines Extra gibt es Rezepte für die Reset-Phase.

Diana Zichner, Meine Hashimoto-Ernährung - Der Neustart fürs Immunsystem mit über 120 Rezepten, TRIAS, Taschenbuch, 164 Seiten, ISBN 978-3432109305, 19,99 Euro

Rechtlicher Hinweis - Buch

Das Buch wurde uns vom Verlag kostenfrei als PDF, eBook oder Printausgabe zur redaktionellen Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Verlags liegt nicht vor.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2019