Berney, Destination Dallas

Berney, Destination Dallas

(c) HarperCollins

Vor 55 Jahren befand sich Amerika in einer Art Schockstarre. Am 22. November 1963 wurde Präsident Kennedy in Dallas erschossen. Auch den sonst nie um ein Wort verlegenen Frank Guidry macht die Nachricht sprachlos. Einige Tage zuvor hat er seinem Boss, der Mafiagröße Carlos Marcello, einen Gefallen getan und unweit des Tatorts ein Auto abgestellt. Ein Fluchtwagen, wie es nun scheint. Da Frank weder verhaftet, noch als Mitwisser zum Schweigen gebracht werden will, muss er die Stadt schnellstmöglich verlassen. Die junge Charlotte flieht ebenfalls, zusammen mit ihren Töchtern – vor ihrer trostlosen Ehe, der Enge ihres Zuhauses, der Chancenlosigkeit ihres Lebens.

In einer Notsituation trifft sie auf den weltgewandten Frank, der vorschlägt, den Rest des Weges durch die USA gemeinsam fortzusetzen. Schnell stellen Frank und Charlotte fest, dass sie einander auf ihrer Reise brauchen werden.

Der 2016er Edgar Award Preisträger Lou Berney hat schon mehrere Romane geschrieben, dies ist sein erstes in deutscher Sprache veröffentlichtes Buch. Berneys Kurzgeschichten erschienen in The New Yorker und Ploughshards und er hat Drehbücher und TV-Pilotepisoden für große Stduios wie Warner Brothers, Paramount, Focus Features, ABC und Fox geschrieben. Das Buch kommt am 1. März 2019 in Deutschland auf den Markt.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2019