De Giovanni, Abendlied für einen Mörder

de Giovanni, Abendlied für einen Mörder

(c) Goldmann

Neapel in den 30er Jahren: In einer dunklen Gasse wird der gutsituierte Signor Irace zu Tode geprügelt. Seine Witwe, die hübsche Concetta, ist untröstlich. Schon bald gibt es einen Verdächtigen: Vincenzo Sannino, einst ein armer Straßenjunge, der unsterblich in Concetta verliebt war, aber keine Chance hatte, sie zu heiraten. Er wanderte nach New York aus, machte Karriere als Boxer. Nun ist er nach Neapel zurückgekehrt, und seine Liebe zu Concetta ist ungebrochen. Der Fall scheint damit klar, zumal Vincenzo kein Alibi hat, und der Justizminister verlangt seine Festnahme.

Doch für Commissario Ricciardi ist das eine allzu einfache Lösung. Und sein Kampfgeist ist erwacht.

Der 60-jährige Neapolitaner Maurizio de Giovanni lebt auch auch heute noch in seiner Heimatstadt. Er studierte Literatur, arbeitete aber hauptberuflich lange Jahre als Banker, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Seine Ricciardi-Romane, in denen er seine Leser atmosphärisch überzeugend ins Neapel der 1930er Jahre zurückführt, feiern auch im Ausland große Erfolge und wurden mehrfach ausgezeichnet.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2019