Bittl, Ohne meinen Mann wäre ich glücklich...

Bittl, Ohne meinen Mann wäre ich glücklich...

(c) Knaur

In ihren letzten Bestsellern hatte sich Monika Bittl mit dem Älterwerden beschäftigt. Jetzt nimmt die Münchnerin in „Ohne meinen Mann wär ich glücklich verheiratet“ die Paarbeziehung unter die Lupe. Nicht ohne zu betonen, dass sie glücklich verheiratet ist - mit Mann. Neben Romanen schreibt sie erfolgreiche Sachbücher, die es oft in die Spiegel-Bestsellerliste schaffen

Unglaublich komisch, ehrlich und charmant berichtet sie über die langjährige Ehe – eine Institution, die nur für Frauen geeignet ist, die sonst keine Probleme haben. Denn sind wir erst mal ein paar Jahre verheiratet, wird der Alltag manchmal – sagen wir mal so: zur Herausforderung. Nicht nur treten die Schrullen der Ehepartner immer deutlicher zutage, auch ist mittlerweile klar, welche noch so banalen Situationen unweigerlich zum Streit führen – und sei es die Frage, ob in der Kühlschranktür die Milchpackung links oder rechts stehen sollte.

In herrlich unterhaltsamen Alltagsgeschichten beleuchtet die Bestsellerautorin die liebenswerten wie die absurden Seiten, die eine Partnerschaft mit sich bringt. Ob der häufigere Scheidungsgrund eine Affäre oder die ewig herumliegenden dreckigen Socken des Partners sind, wird hier letztgültig geklärt – und sogar eine mathematische Formel für eine lange und glückliche Ehe gefunden!

Das Buch eignet sich perfekt als Geschenk für Frauen, die schon ein paar Jahre verheiratet sind und die – bei aller Liebe – zuweilen mit ihrem Göttergatten hadern. Ein Buch von sicherlich großem Wiedererkennungswert und so unterhaltsam und tröstlich wie ein Abend mit der besten Freundin.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2018