Salentin-Träger/Jahn, Mood Boards

Salentin-Träger/Jahn, Moodboards

(c) Irisiana

Wer professionell Aufträge bearbeitet, kennt die Vorteile von Moodboards, mit denen man seine Ideen visualisieren kann. Marianne Salentin-Träger kennt sich damit bestens aus, denn sie leitet in Frankfurt seit vielen Jahren als begeisterte Kontakt- und Kreativ-Frau eine der führenden deutschen PR-Agenturen - Schwerpunkt Tourismus. Sie selbst entdeckte die Kraft der Moodboards vor zehn Jahren, als die lebensfrohe Frau eine schwere Krankheit traf, die nicht die einzige Prüfung für sie bleiben sollte. "Stimmung, Laune, Anmutung" - so kann man das englische Wort „Mood“ übersetzen. Für Marianne Salentin-Träger gab es aber auch etwas anderes, was der sprachlich unvorbelastete deutsche Leser herauslesen könnte: „Mut“. Mit der Kraft des Visualisierens schaffte sie es, sich neu zu orientieren und trotz einiger Tiefschläge zu motivieren. Als große Kommunikatorin konnte sie inzwischen schon viele Menschen davon überzeugen und begeistern und ihnen so eine Hilfe geben, ihre Lebensziele zu verwirklichen.

Doch was genau ist ein Moodboard und wie erstellt man es? Das lässt sich relativ leicht erklären. Wer eine Idee im Kopf hat und diese einem Kunden klar machen möchte, stößt mit Worten schnell auf seine Grenzen. Manchmal gehen die jeweiligen Vorstellungen bei den Wörtern auseinander. Eine Lebensweisheit sagt "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte". Das ist auch der Vorteil von Moodboards, denn sie vereinen Bilder, Worte und anderer Elemente, die gemeinsam sehr viel klarere Vorstellungen vermitteln, die deutlich zeigen, was man sich gedacht und geplant hat. So kann man auch selbst sehr viel einfacher und besser abschätzen, ob etwas überhaupt zusammenpasst.

Marianne Salentin-Träger rät dem Leser, mit dieser Kraft des Visualisierens das Leben seiner Träume zu verwirklichen. Und das ist ganz einfach: Man nehme Fotos, Skizzen, Schlagworte und Zitate, schneide sie aus und klebe sie auf. Die Agenturleiterin ist nicht die Einzige, die die Möglichkeiten von Moodboards in den vergangenen Jahren schätzen gelernt hat. Für sie ist es eine beliebte Kreativtechnik, um Potenziale voll auszuschöpfen. In dem Buch verrät sie Tricks und Hilfen, um dieses Tool optimal einzusetzen. Das täglich fokussierte Visualisieren beruflicher, gesundheitlicher oder geistiger Ziele erzeugt dabei eine enorme schöpferische Kraft, die sich konkret nutzen lässt, um sich das Leben zu erschaffen, das man sich wünscht.

Im Buch stehen nicht nur Marianne Salentin-Trägers eigenen Ideen, sondern auch die von Freunden und Kollegen, wie dem renommierten Fotografen Markus Bassler. Markus sagt "Mit dem Herzen gewählte und intensiv visualisierte Wünsche sind selbst geschaffenes Glück." Zusammen mit Marianne hatte er und einige andere Akteure, darunter die Fotografin Anja Jahn, die dieses Buch und seine Vorstellungen visualisierte, vor einigen Jahren ein wundervolles Zypern-Buch auf den Markt gebracht, das dann zahlreiche wichtige Buchpreise kassierte.

Zwar kannte Markus bereits die Technik des Moodboards, die manchen in Zeiten der Digitalisierung wegen der damit verbundenen Bastelei veraltet vorkommt, obwohl sie selbst große und erfolgreiche Werbeagenturen anwenden, doch konnte er sie nicht in die eigene Arbeit integrieren. Das änderte sich bei der Visualisierung des verführerisch-kulinarischen Zyperns, das sie gemeinsam mit mehreren Moodboards realisierten. Er gab Marianne dann den dringenden Rat auf den Weg, die Technik endlich in ein praktisches Ratgeber-Buch für Jedermann zu verwandeln. Gesagt - getan!

Auch Markus visualisiert inzwischen seine Lebenswünsche mittels eines Moodboards. "Wenn ich draufschaue merke ich, dass keiner meiner Wünsche offengeblieben ist - obwohl das Jahr noch nicht einmal vorüber ist". Wenn das doch jeder zu seinen Plänen für das neue Jahr sagen könnte. Manchmal hilft es einfach, die Gedanken und Gefühle zusammenzufassen und sie sich stets vor Augen zu führen. So kann man sie nicht aus dem Blick verlieren und steigert – wenn man sie umsetzt – das eigene Glück.

Das Buch macht Lust am Ausprobieren. Es enthält jede Menge praktischer Tipps, Beispiele von anderen Nutzern aus unterschiedlichsten Bereichen und hat die Ideen – wie ein Moodboard – perfekt visualisiert. MR

Marianne Salentin-Träger/Anja Jahn, Moodboards – Wünsche visualisieren und verwirklichen, Irisana Verlag, broschiert, ISBN 978-3424153538, 18 Euro

Rechtlicher Hinweis - Buch

Das Buch wurde uns vom Verlag kostenfrei als PDF, eBook oder Printausgabe zur redaktionellen Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Verlags liegt nicht vor.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2019