Koch/Krohn, Hä? - Schöne unübersetzbaren Wörter

Koch/Krohn, Hä? Schönste unübersetzbare Wörter

(c) Goldmann

Wussten Sie, dass es im Japanischen einen Begriff dafür gibt, ein Buch zu kaufen, es dann aber ungelesen im Regal stehenzulassen (»Tsonduko«)? Oder dass norwegische Jugendliche wegen der teuren Alkoholpreise eigentlich nur »helgefyll« sind, also wochenendbetrunken? Das Bestseller-Duo Christian Koch und Axel Krohn hat sich auf eine abenteuerliche Reise durch die menschliche Kommunikation gemacht und ist dabei auf kuriose Sprachpannen und verdrehte Übersetzungen, unübersetzbare Wörter und skurrile Sprichwörter gestoßen. Nicht selten waren sie kurz davor, sich ins Irrenhaus zu philosophieren (wofür es im Tschechischen das schöne Reflexivverb »umudrovat se« gibt). Herausgekommen ist ein kurioser Wegweiser durch den Sprachendschungel dieser Welt, der mal verblüffend, mal erhellend und vor allem das ist, wofür es in (fast) allen Sprachen der Welt ein Wort gibt: saukomisch!

Christian Koch und Axel Krohn sind auf den saftigen Wiesen Norddeutschlands groß geworden. Der 46-jäjhrige Christian Koch starteete nach erfolgreich abgebrochenem Biologiestudium in der Kommunikationsbranche als Werbetexter, Grafiker und Autor. Gemeinsam mit seinem Koautor trifft man den PR-Mann, wenn beide nicht gerade ihren Tätigkeiten in der Werbebranche nachgehen, die beiden Kuriositätenjäger zumeist beim Durchforsten von Land und Netz auf der Suche nach den Absurditäten des Alltäglichen.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2019