Bruhn, Die Bestie zähmen

Bruhn, Die Bestie zähmen

(c) Tectum

Amazon

Jürgen Bruhn hat in Deutschland und den USA Geschichte, Ökonomie und Soziologie studiert, war SPIEGEL-Journalist, Professor für Internationale Politik am kalifornischen Monterey Institute Of International Studies und an der California State University. Derzeit arbeitet er als Publizist und Gastprofessor.In seinem neuen Buch nimmt er die immer wieder von uns gehörten und selbst angestimmten Klagelieder über die Zerstörung von Menschlichkeit, Kultur und natürlichen Ressourcen durch eine entfesselte Wirtschaft, die Moritaten über die planmäßige Produktion von gesellschaftlicher Ungleichheit im Interesse der Profite einiger Weniger auf. In diesem vielstimmigen Chor der Kapitalismuskritik wählt Bruhn dabei die konstruktiv-praktische Tonart. Sein Maßnahmenkatalog gegen ein unmenschliches Wirtschaftssystem orientiert sich an historischen Größen wie Mahatma Gandhi und Martin Luther King und richtet sich damit nicht nur an die Spitzen von Politik und Wirtschaft, sondern vor allem an jeden einzelnen von uns.

Bruhn lotet unseren Handlungsspielraum und macht deutlich: Wir sind diesen Entwicklungen nicht hilflos ausgeliefert und können uns wehren! Wussten Sie zum Beispiel, dass man Steuerboykott betreiben kann, ohne wegen Steuerhinterziehung hinter Gittern zu landen? Oder dass gewaltfreier Widerstand durch die Menschenrechtsgarantien des Grundgesetzes abgesichert ist? Ist Ihnen bewusst, wie Ihre Stimme bei Wahlen wieder mehr wiegen kann? Jürgen Bruhn lehrt uns die Kunst des effizienten institutionellen und persönlichen Widerstands und weist damit den Weg in eine neue Ökonomie - eine Wirtschaftsweise, von der wir alle profitieren und für die wir alle etwas tun können.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2018