Friedrich, Kein Sport ist auch keine Lösung

Friedrich, Kein Sport ist auch keine Lösung

(c) Patmos

Zu den beliebtesten Vorsätzen für das neue Jahr gehört bei vielen Menschen: "Mehr Sport treiben!". Kein schlechter Plan, denn »eigentlich« wollten wir ja alle mehr Sport treiben, uns fitter fühlen und gesünder leben. Eiegentlich, denn »uneigentlich« sind wir dazu oft zu bequem, wenn das Sofa und die Lieblingsserie locken und finden mit Leichtigkeit Tausende von Ausreden. Leider wird das mit dem Älterwerden nicht besser!

Die promovierte Volkswirtin, Psychologin und Führungskräfte-Coaching-Expertin Kerstin Friedrich war leitende Redakteurin im Hause der FAZ und hat jetzt ein unterhaltsames und wissenschaftlich fundiertes Buch über gesundes Älterwerden durch Bewegung und Sport geschrieben. Durch gezielte Motivation und eine systematische Herangehensweise kann es praktisch jeder und jedem gelingen, dem Fernsehsessel zu entfliehen und dauerhaft Freude an der Bewegung zu finden. Dabei kann Kerstin Friedrich auf eigene Widerstände zurückblicken, denn sie ist selbst eine richtige Couchpotato und kam erst mit 60 Jahren durch eine verlorene Wette zum Sport - und blieb dran.

Seitdem gilt ihre Leidenschaft dem Triathlon und Gravelbiking. Das ideale Biuch zum Trendthema »Sport kennt kein Alter«, unterhaltsam und wissenschaftlich fundiert, treffend illustriert und schön ausgestattet.

Kerstin Friedrich ist Psychologin und promovierte Volkswirtin sowie Coach für Führungsteams. Sie war leitende Redakteurin bei der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH Informationsdienste und Redakteurin in der publizistischen Abteilung des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft. Sie ist Autorin mehrerer Longseller zum Thema Unternehmenserfolg und Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Sie lebt in der Nähe von Bremen.

Kerstin Friedrich, Kein Sport ist auch keine Lösung ,Patmos Verlag, Broschur, 200 Seiten, ISBN 978-3843613217, 20 Euro

Rechtlicher Hinweis Buch

Das Buch wurde uns vom Verlag kostenfrei als PDF, eBook oder Printausgabe zur redaktionellen Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Verlags liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2021