Firth/Theasby, Bosh! Super Fresh Super Vegan

Die beiden veganen Bosh-Boys zeigen schon seit einiger Zeit, wie leicht es sein kann auch für Fleischliebhaber auf eine vegane Ernährung umzusteigen. Dabei betonen die beiden zwar immer wieder, wie gut ihnen die vegane Ernährung tut und wie viel nachhaltiger sie für unseren Planeten und sein Klima ist, wollen aber niemand hineinzwingen und freuen sich schon, wenn sie einen Fleischfresser dazu bringen können zum Flexitarier zu werden und vielleicht immer ein bisschen öfter auf Fleisch oder auch andere tierische Produkte zu verzichten. Dazu haben sie sich ans Werk gemacht und Gerichte, die traditionell mit Fleisch zubereitet werden zu veganisieren oder – in ihrer Welt - zu „boshen“. Schon das erste Kochbuch und die Anleitung, wie sie dahin gekommen waren und auf was man achten muss, wenn man sich konsequent vegan ernähren will, hat nicht nur mir, sondern auch vielen Lesern rund um den Erdball die Augen geöffnet und nachdem ich einige der Gerichte ausprobiert hatte, war ich zwar noch kein Veganer, habe aber immer öfter zusammen mit meiner Frau vegetarische oder vegane Gerichte zubereitet und dabei gemerkt, dass mir das sonst immer vorhandene Fleisch auf dem Teller nicht fehlte. Eins muss ich zugeben: zu Anfang haben mich schon die Bilder unheimlich angemacht. So knackig und lecker die Gerichte dort fotografiert sind, möchte man sie am liebsten direkt AUS DEM Buch essen. Auch in ihrem neuen Buch haben sie sich wieder Gedanken gemacht, wie man Speisen so gestalten kann, dass am Schluss 80 verlockende vegane Rezepte für den gesunderen Lebensstil dabei herausgekommen sind.

Aus ihren eignen inzwischen langjährigen Erfahrungen wissen sie, dass man auch und besonders mit veganer Ernährung rundum gesund leben kann. Neben den Rezepten ist das Buch mal wieder prall gefüllt mit Basics und ausführlichen Tipps der beiden Erfolgsautoren, damit die Herstellung Tag für Tag gut gelingt. Sie selbst sehen ihr neues Kochbuch nach Bosh! Und Bish Bash Bosh! als das mit Abstand beste Kochbuch aus ihrer Feder. Verständlicherweise, denn mit ihrer Erfahrung und dem Feedback der Leserinnen und Leser enthält es viele spannende Gerichte mit weniger Fett und weniger Zucker, dafür aber mit mehr Geschmack. Probieren Sie es aus!

Vielleicht ist es nicht immer leicht, die Zutaten zu bekommen, zumindest dann, wenn man nicht in der Großstadt, sondern eher ländlich wohnt, Aber eine der oft vorkommenden Hauptzutaten, die Jack Fruit, ist dort zwar sicherlich nur schwer frisch im Supermarkt zu bekommen, doch man kann diese Frucht wunderbar als ebenbürtigen Fleischersatz verwenden und inzwischen bekommt man im Asia-Angebot der Supermärkte oder sonst im Internet problemlos die grüne Jack Fruit aus der Dose. Richtig gewürzt hat man dann den Eindruck pulled meat zu essen. Klasse fanden wir das Geschmorte Jack Fruit-Chili und für den Winter haben wir uns schon den wärmend herzhaften Eintopf mit Kräutern vorgenommen. Pizza-Freunde können im Buch lernen, wie sie einen gesunden leckeren Pizzateig zaubern und ihn hinterher köstlich belegen.

Henry Firth/Ian Theasby, Bosh! Super Fresh Super Vegan, EMF, Hardcover, 239 Seiten, ISBN 978-3745901238, 20 Euro

Rechtlicher Hinweis Buch

Das Buch wurde uns vom Verlag kostenfrei als PDF, eBook oder Printausgabe zur redaktionellen Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Verlags liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2020