George, Meisterklasse

George, Meisterklasse

(c) Goldmann

Wie wird aus einer guten Idee ein perfekter Roman? Wer könnte diese Frage besser beantworten, als die heute 73-jährige Elisabeth George, deren Bücher schon seit mehr als drei Jahrzehnten allesamt die Bestsellerlisten erklimmen? Dabei ist sie nicht unbedingt eine Anhängerin des Leitsatzes "Fasse Dich kurz!", denn ihre Bücher sind meist recht voluminös. Sie startete ihre schriftstellerische Tätigkeit schon 1983 mit ihrem ersten PC, auf dem sie innerhalb weniger Wochen ihren ersten Roman "Gott schütze dieses Haus" schrieb. Ein Krimi, in dem der smarte und adlige Inspector Lynley zusammen mit seiner aus proletarischen Verhältnissen stammenden Assistentin Barbara Havers ermittelten. „Für den Kriminalroman habe ich mich entschieden, weil ich zu dieser Zeit gerade einen Kurs zum Thema Krimi gegeben habe, also meinen Schülern genau erklären musste, wie solche Geschichten funktionieren, wie sie aufgebaut und konstruiert werden. Und da habe ich gemerkt, dass auch ich solche Geschichten schreiben könnte. So kam das ganz unwillkürlich, dass ich mich diesem Genre zuwandte, als ich mich entschloss, mit dem Schreiben anzufangen.“ Voila!

Die Basis dafür hatte sie schon während ihres Englisch-Studiums in der Umgebung von San Francisco erworben, wo sie später als Englischlehrerin arbeitete und dabei nebenher noch einen Abschluss in Psychologie machte. Ihre spätere Lehrtätigkeit in Creative Writing führte sie von Universitäten in den USA nach Kanada und Großbritannien.

Zwar lebt sie mittlerweile meist auf der idyllischen Insel Whitney Island vor den Toren Seattles im US-Bundesstaat Washington, doch führen sie ihre akribischen Recherchen immer wieder in ihre Londoner Zweitwohnung im Stadtteil Kensington.

Nach über zwanzig Romanen hilft Elizabeth George jetzt auch mit einer Art Lehrbuch anderen Schreibwilligen dabei, ein ebenso erfolgreiches wie rundherum überzeugendes Buch zu schreiben. In dieser »Meisterklasse« über die Kunst des Schreibens gibt sie dem Leser nicht nur wertvolle Anleitungen und Ratschläge, sondern gewährt anhand einer genauen Beschreibung der Arbeit an einem ihrer eigenen Romane auch einen sehr privaten Einblick in die Werkstatt einer Großmeisterin des Kriminalromans. Ein einzigartiges Leseerlebnis sowohl für Fans der Autorin und angehende Schriftsteller als auch für jeden Literaturliebhaber.

Elisabeth George, Meisterklasse: Wie aus einer guten Idee ein perfekter Roman wird , Goldmann, Hardcover, 416 Seiten, ISBN 978-3442315628, 20 Euro

Rechtlicher Hinweis Buch

Das Buch wurde uns vom Verlag kostenfrei als PDF, eBook oder Printausgabe zur redaktionellen Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Verlags liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2022