Niebel-Lohmann, Wildbienen artgerecht unterstützen

Niebel-Lohmann, Wildbienen artgerecht schützen

(c) Haupt Vwerlag

Weißbindige Fruchtbiene, Garten-Wollbiene, Aschgraue Sandbiene - das sind nur ein paar der zahlreichen Wildbienenarten, die bei uns in Deutschland durch die Gegend schwirren und Nektar sammeln. Und jede von ihnen hat ihre eigenen Vorlieben und Anforderungen, wenn es darum geht, ihrer Tätigkeit nachzukommen. Deshalb sollten wir Wildbienen im eigenen Garten fördern und schützen. Das ganze Wissen für die Gartenpraxis: Von Nistzeiten und -plätzen bis zum Blütenangebot. Wildbienen spielen als Bestäuber eine wichtige Rolle für das ökologische Gleichgewicht in der Natur sowie für unsere Nahrungsmittelproduktion. Wildbienen sind jedoch unter anderem durch den Verlust ihrer Lebensräume stark bedroht. Um die faszinierenden Bestäuber im eigenen Garten zu unterstützen, gibt es einige Möglichkeiten - vom Pflanzen geeigneter Futterpflanzen bis zum Anbieten passender Nistplätze.

Damit eine Wildbienenart jedoch wirklich von der Hilfe profitieren kann, müssen die Maßnahmen genau an die jeweilige Wildbienenart angepasst sein. Welche Wildbienenart sich mit welchen Aktionen gezielt und nachhaltig unterstützen lässt, zeigt dieses Buch anschaulich und leicht verständlich anhand von dreißig gut erkennbaren Arten auf.

Die Diplom-Biologin Angela K. Niebel-Lohmann arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Biozentrum Klein Flottbek der Universität Hamburg.

Angela Niebel-Lohmann, Wildbienen artgerecht unterstützen, Haupt Verlag, Broschur, 176 Seiten, ISBN 978-3258082394, 25 Euro

Rechtlicher Hinweis Buch

Das Buch wurde uns vom Verlag kostenfrei als PDF, eBook oder Printausgabe zur redaktionellen Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Verlags liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2022