Gault-Millau Weinguide Pfalz 2021

Jetzt ist die erste Ergänzung zum bereits im letzten Jahr erschienen Gault&Millau Baden Württemberg Weinguide für Deutschland erschienen. Der Band Pfalz 2021. Darin bewerten Otto Geisel und sein Expertenteam 1.030 von ihnen beschriebene Weine aus 150 Weingütern der Pfalz. Verkostet wurde auch hier blind und in Panels, geordnet nach Rebsorten, Herkunft und Gewichtsklassen. Die besten Weine unter € 8,- werden vor den Vorhang geholt. Zusätzlich steuern die Winzer ihre persönlichen Tipps zu Essen, Schlafen und Einkaufen in der Region bei. Einem Kurzurlaub in den Weinbaugebieten der Pfalz steht damit nichts mehr im Weg.

Dafür wurden die eingereichten Weine von erfahrenen Testern aus Gastronomie, Handel und Weinbau verkostet und im zehnstufigen System mit 1 bis 5 Trauben in schwarz und rot bewertet. Neben bekannten Spitzenbetrieben und -weinen werden auch spannende Newcomer der Wein-Szene getestet.

Im Mittelpunkt stehen Winzer und Weine, sowie kuratierte Tipps für empfehlenswerte Restaurants, Gasthöfe, Weinstuben und Vinotheken. Zudem gibt es Empfehlungen zu Spezialitäten der Region und wo diese in besonders hoher Qualität gekauft werden können.

Wer Pfalz denkt, denkt Wein! Aber für welche Spezialität, für welche Rebsorte genau steht nun die Pfalz, das zweitgrößte Weinanbaugebiet in Deutschland? Zweifelsohne ist das mit rund einem Drittel der Anbaufläche der Pfälzer Riesling. Im typisch mediterranen Klima gedeihen aber auch Sorten wie Weiß- und Grauburgunder. Bei den Rotweinen dominieren Dornfelder und Spätburgunder.

Otto Geisel, Gault&Millau Deutschland Weinguide Pfalz 2021, Riva/Burda, Hardcover, 256 Seiten, ISBN 978-3742318299, 16,90 Euro

Rechtlicher Hinweis Buch

Das Buch wurde uns vom Verlag kostenfrei als PDF, eBook oder Printausgabe zur redaktionellen Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Verlags liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2021