Bach, Flötenkonzerte, Jan de Winne, Il Gardellino

Der BestCredit der Santander Consumer Bank

Wie in allen anderen Gattungen komponierte Johann Sebastian Bach auch für die Traversflöte grandiose Meisterwerke, allen voran die Sonaten und die Partita in a-Moll. Doch auch im Bereich der Orchestermusik nahm das Instrument einen prominenten Stellenwert in seinem Schaffen ein, und seit jeher zählen diese Kompositionen zum Standardrepertoire eines modernen oder historisch informierten Flötisten. Mit großer Virtuosität und hohem musikalischen Anspruch präsentiert der Belgier Jan de Winne hier die berühmte Suite in h-Moll, das fünfte Brandenburgische Konzert und das eher selten gehörte Tripelkonzert für Flöte, Violine und Cembalo in a-Moll.

De Winne studierte moderne Flöte an den Konservatorien von Brügge und Gent parallel zum Stuium der Kunstgeschichte und Musikwissenschaften. Danach vertiefte er das Spiel der historischen Traversflöte am Brüsseler Konservatorium und gewann vor rund 30 Jahren den „Musica Antiqua Wettbewerb“ beim Festival van Vlaanderen in Brügge. Neben der Arbeit in zahlreichen Ensembles der historischen Aufführungspraxis gründete er 1988 zusammen mit dem Oboisten Marcel Ponseele das Ensemble „Il Gardellino“. Seit 2004 lehrt er Traversflöte am Pariser Konservatorium und ist Leiter einer Kammermusikklasse am Konservatorium Brüssel. Mit „Il Gardellino“ ist er weltweit unterwegs.

bei Amazon.de bestellen

Bach, Flötenkonzerte

(c) Accent/Note 1

(c) Magazin Frankfurt, 2018