Bach, Scarlatti, Beethoven, Chopin, M. Pletnev

Als er gerade 21 Jahre alt war, gewann der aus dem hohen Norden Russlands stammende Michail Pletnev den Ersten Preis beim weltrenommierten Tschaikowsky- Wettbewerb und begründete damit auf einen Schlag seine Karriere, die ihn zu einem von Russlands bekanntesten Pianisten machen sollte. Seine Diskografie umfasst bis heute über 100 Einspielungen, nicht wenige davon gelten als Referenz-Aufnahmen. Und doch ist es verblüffend, dass vergleichsweise wenige Tondokumente des jungen Pletnev überliefert sind, die ihn am Beginn seiner Karriere zeigen.

Melodiya veröffentlicht nun einen raren Livemitschnitt, der nur ein Jahr nach Pletnevs sensationellem Erfolg beim Tschaikowsky-Wettbewerb im großen Saal des Moskauer Konservatoriums entstanden ist.

Pletnev zeigt sich mit einem gemischten Repertoire, das von Bach über Scarlatti bis hin zu Beethoven und Chopin reicht. Das Programm liest sich wie ein Gang durch die Musikgeschichte und umfasst große Meisterwerke ebenso wie kleinere Stücke.

Recital of Mikhail Pletnev, Bach, Scarlatti, Beethoven, Chopin, Meldoiya/Naxos, 2 CDs, ASIN B07MWZ5P4C, 16,80 Euro

Rechtlicher Hinweis CD

Die CD wurde uns vom Produzenten als Pressemuster, Stream oder in fertiger Form für die redaktionelle Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Produzenten liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2020