Das Ende ist erst der Anfang

Das Ende ist erst der Anfang

(c) NFP

Topseller728x90

An einem Ort am Ende der Welt sitzen Gilou (Bouli Lanners) und Cochise (Albert Dupontel) zusammen in ihrem Pick-Up und es sieht so aus, als habe die Straße auf der sie unterwegs sind, kein Ende hat. Dem Auftrag, den sie erfüllen sollen scheint müßig: die Ortung eines verloren gegangenen Handys, auf dem sich sensible Informationen befinden. An einer Tankstelle treffen die beiden eine Frau (Suzanne Clément), mit der sich Cochise anfreundet. Der Angestellte (Michael Lonsdale) eines heruntergekommenen Hotels gibt ihnen einen wichtigen Ratschlag für ihre Suche, doch wirklich voran kommen sie trotzdem nicht.

Doch Gilou und Cochise, die eigentlich Kopfgeldjäger sind, sind nicht die einzigen, die durch diese gottverlassene Gegend irren. Auch das geistig etwas beeinträchtige diebische Pärchen Esther (Aurore Broutin) und Willy (David Murgia) sind dort – sehr verliebt und auf der Flucht. Aber vor wem verstecken sie sich? Ist Ihnen das Handy in die Hände gefallen? Und was ist mit dem Obdachlosen (Philippe Rebbot), der sich Jesus nennt und die passenden Wundmale an den Händen hat, oder dem alten Bestatter (Max von Sydow)? Außerdem ist da noch die Mumie im Schlafsack, von der keiner weiß, wo sie herkommt…

bei Amazon.de bestellen

Gasvergleich

(c) Magazin Frankfurt, 2017