Hanna Svensson -Blutbande Staffel 2

Hanna Svensson - Blutsbande Staffel 2

(c) Edel Motion

Schon die erste Staffel der spannungsgeladenen schwedischen Krimiserie Hanna Svensson – Blutsbande faszinierte die Zuschauer weit über Skandinavien hinaus. Darin präsentierte sich die Polizistin aus Stockholm als Frau mit hohen moralischen Grundsätzen und starken Prinzipien. Das sollte man zwar von jedem Polizisten erwarten, aber leider sieht die Realität oft anders aus. In der ersten Staffel musste sie ihren Sohn Christian wegen Drogenhandels ins Gefängnis bringen, der dann nach seiner Entlassung zwei Jahre später nichts mehr von ihr wissen will. Dann verschwindet auch noch ihr Kollege und Liebhaber Sven plötzlich spurlos auf offener Straße und Hanna nimmt die Spur auf. Ihre Recherchen ergeben, dass Sven bei seinen Ermittlungen gegen eine kriminelle Biker-Bande mit einem verdeckten Informanten zusammenarbeitet, der sich Inez nennt. Wie sich später herausstellt versteckt sich hinter diesem Tarnnamen ihr Sohn Christian! In der Staffel entspinnt sich eine unvorhersehbare Story, die im rasanten Tempo vorwärtsschreitet und aufwühlende Enthüllungen offenbart. Neben einer typischen Krimi-Serie gleichzeitig ein herzzerreißendes Familiendrama über eine Mutter und ihren Sohn, über moralische Dilemmata, Beziehungen und Verrat. Während ihre private Beziehung unter schwierigen Bedingungen steht, wird ihre berufliche Verbindung immer enger, denn es gilt in der kriminellen Unterwelt einen brutalen Machtwechsel zu verhindern. Dabei versucht sie natürlich ihren Sohn zu retten.

Die zweite Staffel schließt mit Folge 11 direkt an die Handlung von Staffel 1 an und beginnt, wie schon der Vorgänger, erneut mit atemberaubender Action. Sechs Monate, nachdem sie Davor Mimica, den mächtigen Boss des Syndikats, ausgeschaltet hat, ist Hanna Svensson noch immer verzweifelt auf der Suche nach einem Spitzel in den Reihen der Stockholmer Polizei. Ihr Sohn Christian, der als verdeckter Ermittler aufgeflogen war, befindet sich immer noch auf der Flucht, genauso wie seine große Liebe Blanka, Davor Mimicas Schwester. Unterdessen erfährt Hanna von Jovan Mimica, dass Clanchefin Dubravka den „Maulwurf“ an eine andere Organisation verkauft hat, doch weiß Hanna nicht, an wen. Bei ihren Ermittlungen kommen Hanna und ihr Kollege Björn dem sogenannten „Ring“ auf die Spur, einem Netzwerk korrupter Polizisten, die beschlagnahmtes Rauschgift und Waffen beiseiteschaffen und zu Geld machen. Während Hanna und Björn der Sache nachgehen, nötigt Hanna Jovan dazu, ihr zu helfen.

Durch ihre Besessenheit überschreitet Hanna immer mehr Grenzen und bringt andere in lebensbedrohliche Situationen… Als Christian überraschend aus Costa Rica zurückkehrt, besorgt Hanna ihm einen sicheren Unterschlupf, denn nach wie vor steht ihr Sohn auf der Todesliste der kriminellen Mimicas. Da sie weiß, dass Christian sich auf Dauer nicht verstecken wird, gibt Hanna ihm, um ihn wenigstens einigermaßen unter Kontrolle zu haben, den Auftrag, den „Ring“ zu infiltrieren und mehr über die Organisation herauszufinden. Und wiederum schwebt Christian in allerhöchster Gefahr, denn der „Ring“ ist nicht zimperlich mit Verrätern, ebenso wie der Mimica-Clan…

Bei der Besetzung der Serie setzt man erneut auf exzellente Schauspieler wie Marie Richardson in der Titelrolle, die auch ständiges Mitglied des Königlichen Dramatischen Theaters in Stockholm ist. Adam Pålsson als ihr Sohn Christian war auch in Der junge Wallander und Die Brücke zu sehen und Magnus Krepper als ihr Kollege Björn, bekannt aus Die Brücke und der Millennium-Trilogie sind überzeugend in ihren komplexen Rollen. Richardson erhielt für ihre Leistung als „Beste Darstellerin“ die Nominierung für den Kristallen Award, den Adam Pålsson als „Male TV Actor of the Year“ sogar erhielt. Europaweit haben die Fans und Kritiker bereits begeistert auf die Erstausstrahlung u.a mitten in der Nacht bei ZDF Neo reagiert und lobten die außergewöhnliche Inszenierung, die sich merklich von anderen Nordic-Noir-Krimis unterscheidet. Es sind nicht nur die abscheulichen Verbrechen, die in düsteren Bildern gezeigt werden, sondern gleichzeitig psychologische Einblicke in Familienkonstellationen, brutale Clan- und Bandenmilieus, Polizeiarbeit am Rande der Legalität und um Rache und Intrigen, Vertuschung und Verrat. Es ist die Geschichte von zwei toughen Müttern, die mehr gemeinsam haben, als ihnen lieb ist und die beide skrupellos über Leichen gehen, um die Ziele zu erreichen und ihre Familie zu schützen. Blut ist dicker als Wasser! Alexej Manvelov hatte in der ersten Staffel bereits als Gangsterboss die Zuschauer fasziniert. Hier gibt es für den Zuschauer ein unverhofftes Wiedersehen

Hanna Svensson - Blutbande Staffel 2, Edel Motion, 3 DVDs, 8 Stunden, ASIN B09HG6KM2R, 22,99 Euro

Rechtlicher Hinweis DVD

Die CD wurde uns vom Produzenten als Pressemuster, Stream oder in fertiger Form für die redaktionelle Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Produzenten liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2021