James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

007 James Bond - Keine Zeit zu sterben

MGM Universal Pictures

Ein letztes Mal noch kehrt Daniel Craig als James Bond zurück zum MI5 und spielt neben Oscar-Gewinner Rami Malek als Bösewicht Lyutsifer Safin in "Keine Zeit zu sterben". Anders als die Dallas Mavericks, die die Trikotnummer 41 des Basketballers Dirk Nowitztki in Ehren halten und nicht erneut vergeben, hat man dort nicht lange gefackelt und einer neuen Agentin die legendäre Doppelnullnummer weitergegeben, nachdem James Bond seine Lizenz zum Töten im Auftrag des britischen Geheimdienstes abgegeben hatte und sich in den Ruhestand nach Jamaika begeben hatte. Doch die friedliche Zeit auf der Insel nimmt ein unerwartetes Ende, als sein alter CIA-Kollege Felix Leiter (Jeffrey Wright) auftaucht und ihn um Hilfe bittet. Ein bedeutender Wissenschaftler sei entführt worden und müsse so schnell wie möglich gefunden werden. Was erst als simple Rettungsmission beginnt, erreicht bald einen bedrohlichen Wendepunkt, denn Bond kommt einem geheimnisvollen Gegenspieler auf die Spur, der im Besitz einer brandgefährlichen neuen Technologie ist.

"No Time to Die" entstand unter der Re gie von Cary Joji Fukunaga als 25. Film der James-Bond-Reihe und als fünfter und letzter Teil mit Daniel Craig in der Titelrolle. Nach der Weltpremiere im September 2021 in der Londoner Royal Albert Hall folgte schnell und noch eine gute Woche vor den USA der immer wieder durch Corona verschobene Kinostart in den deutschsprachigen Ländern.

Der Film startet mit einem Rückblick, bei dem der maskierte Lyutsifer Safin in ein abgelegenes Haus in Norwegen eindringt und dort Mr. White sucht, der seine gesamte Familie ausgelöscht hat. Da White nicht anwesend ist, erschießt er dessen Frau. Deren Kind, die junge Madeleine Swann, hat sich versteckt gehalten und schießt auf Safin, schleppt den vermeintlich Toten nach draußen in den Schnee. Als Safin wieder zu sich kommt, flüchtet Madeleine flüchtet auf den zugefrorenen See und bricht ins Eis ein. Bevor sie ertrinkt, rettet Safin sie. Als Madeleine eine junge Frau ist, begleitet sie Bond nach Blofelds Festnahme im frisch instandgesetzten Aston Martin ins süditalienische Matera, wo Bond das Grab von Vesper Lynd besuchen will. Als er dort Spectres Octopus-Symbol entdeckt, explodiert das Grab. Nur leicht verletzt hat er Madeleine im Verdacht, ihn verraten zu haben, holt sie vom Hotel ab und bringt sie nach einer fulminanten Verfolgungsjagd zu Bahnhof ab und sagt ihr, dass er sie nie mehr wiedersehen möchte. Doch das soll sich im Verlauf des Films noch ändern.

James Bond 007: Keine Zeit zu sterben, MGM (Universal Pictures), DVD/Blu-ray/4K, 158 Minuten, ASINB09HFXH8Y4, ab 13,49 Euro

Rechtlicher Hinweis DVD

Die CD wurde uns vom Produzenten als Pressemuster, Stream oder in fertiger Form für die redaktionelle Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Produzenten liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2022