Meine schöne innere Sonne

Meine schöne innere Sonne

(c) Alive - Vertrieb und Marketing

VF Easy12Strom 728x90 Pfeil

Die Pariser Künstlerin Isabelle (Juliette Binoche) ist in ihrer Heimatstadt zwar immer von vieleen Menschen umgeben, trotzdem fühlt sie sich einsam. Zwar kann sie sich nicht über zu wenig Erfolg im Beruf und die Anerkennung der Menschen beklagen, doch in der Liebe läuft es für sie weit weniger gut – was auch daran liegt, dass ihre Ansprüche an mögliche Kandidaten zu hoch sind. Zu unterschiedlich sind die Erwartungen an eine Beziehung, zu unbefriedigend erscheinen ihr die Männer, mit denen sie immer wieder Affären hat – sie es ein Banker (Xavier Beauvois), ein Schauspieler (Nicolas Duvauchelle), ein sensibler Künstler (Alex Descas) oder ein Arbeiter (Paul Blain). Isabelle weiß nicht weiter und wendet sich schließlich in der Hoffung an den Wahrsager Denis (Gérard Depardieu), dass dieser ihr die Frage beantworten kann, ob es die wahre Liebe überhaupt gibt…

Man erwartet nicht unbedingt ein romantisches, leichtes Lustspiel von Regisseurin Claire Denis. In früheren Filmen hat die Französin manchmal die Abgründe sexuellen Missbrauchs aufgezeigt, weit entfernt von der auf den ersten Blick brav-bürgerlichen Welt Isabeelles. . Der Film eröffnete 2017 in Cannes die Sektion Quinzaine des réalisateurs. Bei näherer Betrachtung fällt auch beim aktuellen Film auf, dass Denis kaum ein gutes Haar an den Männern läßt. Eine durchaus tiefgründige Komödie also, die trotz aller Leichtigkeit an ihre ernsteren Werke erinnert und der exzellenten Juliette Binoche in der Hauptrolle viel Entfaltungsspielraum gibt. Am 13. April 2018 kommt der Film als DVD auf den Markt.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2018