One Night Stamd

One Night Stand

(c) Alive

Ganz so neu ist die Sache nicht. Nachdem Junggesellen- und Junggesellinnen-Abschiede immer mehr in Mode gekommen sind und bei dieser Gelegenheit bei manchem die Idee keimt, scheinbar Versäumtes noch einmal in letzter Minute nachzuholen, bevor das Henkersbeil der Ehe diese Möglichkeit für alle Zeit beendet (ein Witz!), wurde das Thema auch filmisch schon einige Male ausgebeutet: Last Vegas, Hangover - um nur einige der bekannteren zu nennen.

Auch Yoann (Schemci Lauth) feiert seinen Junggesellenabschied und wird ausgerechnet in dieser Nacht von der selbstbewussten Axelle (Laura Müller) aufgegabelt. Nachdem die beiden sich auf Anhieb verstehen und die Gespräche immer intensiver werden, ist schnell klar: Es knistert zwischen ihnen! Als die beiden schließlich in Axelles Wohnung ankommen, dauert es nicht lange, bis die Hüllen fallen und sie Sex haben. Es ist die Nacht von Yoanns Junggesellenabschied und für ihn und Axelle steht fest: Bis der nächste Morgen anbricht, gibt es keine Tabus ...

Der Franzose Julien Hilmoine inszenierte einen sinnlichen, ästhetisch anspruchsvollen Erotikfilm über geheime Fantasien, überbordende Begierde und sexuelle Freiheit. Das Schauspiel von Laura Müller und Schemci Lauth überzeugt dabei auf ganzer Linie und macht die erotische Spannung zwischen den Figuren regelrecht spürbar. Ein für Voyeuristen sicherlich betörendes filmisches Erlebnis.

One Night Stand, Alibe! DVD, 88 Minuten, B09328MFFC, 15,49 Euro

Rechtlicher Hinweis DVD

Die CD wurde uns vom Produzenten als Pressemuster, Stream oder in fertiger Form für die redaktionelle Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Produzenten liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2022