The Forgiven

In diesen Tagen kommt in Deutschland bei EuroVideo der namhaft besetzte Thriller „The Forgiven - Ohne Vergebung gibt es keine Zukunft“ aus dem Jahr 2017 als DVD und Blu-ray auf den Markt, der schon seit einigen Tagen digital abrufbar ist. Das Drama des Oscar-nominierten Regisseurs Roland Joffé ist ein Plädoyer gegen Rassismus ujd basiert auf dem Theaterstück „Der Erzbischof und der Antichrist“ von Michael Ashton. In die Kinos hatte es der Film leider nicht geschafft und so wird der Film von Regisseur Roland Joffé unmittelbar im Heimkino präsentiert. Mit Eric Bana und Forest Whitaker erstklassig ebsetzt erscheint er am 25.03. im Handel.

Ashtons Theaterstück arbeitet zwar mit einem realen Tutu abder sonst fiktiven Akteuren, wurde aber von wahren Ereignissen inspiriert und behandelt den gnadenlosen Rassenkonflikt während der Apartheid. Aich das Drehbuch des Films stammt aus der Feder Michael Ashtons, der es zusammen mit Regisseur Roland Joffé verfasste. Um die damaligen Geschehnisse so realistisch wie möglich abzubilden, wurde der Film zu großen Teilen in einem der Originalschauplätze gedreht: dem Kapstädter Hochsicherheitsgefängnis Pollsmoor, wahrscheinlich einem der mörderischsten Gefängnisse der Welt. Nelson Mandela war dort zwischen 1982 und 1988 inhaftiert.

Der Film spielt kurz nach Ende der Apartheid in Südafrika. Erzbischof Desmond Tutu (Forrest Whitaker) arbeitet eng mit Nelson Mandela zusammen. Für ihn arbeitet er unter anderem für die Wahrheits- und Versöhnungskommission. In dieser Funktion wird er eines Tages vom Mörder Piet Blomfeld (Eric Bana) in ein Hochsicherheitsgefängnis gebeten. Für immer weggesperrt wegen Massakern an der schwarzen Bevölkerung, bittet der Lebenslängliche um ein Gespräch mit dem Geistlichen und möchte über eine mögliche Begnadigung verhandeln. Tutu nimmt den Termin widerstrebend wahr und wird von Blomfield herablassend und rassistisch behandelt. Er erkennt, dass er im Sumpf gefährlicher Kontrversen mit den brutalen Sträflingen die Kraft der Vergebung erkunden muss, sowie die Grenzen der Menschlichkeit. Denn bei beiden handelt es sich beim ersten unerfreulichen Treffen vor allem um Selbstschutz. Erst eine zweite Chance mit weiteren Gesprächen eröffnet die Möglichkeit, diese besonders dunkle Seiten der südafrikanischen Geschichte aufzuarbeiten. Ein Streit über Wahrheit, Schuld und Erlösung entbrennt...

The Forgiven - Ohne Vergebung gibt es keine Zukunft, EuroVideo, DVD/Blu-ray/digital, 2 Stunden, ASIN B08T1BYQ7N, ab 9,99 Euro

Rechtlicher Hinweis DVD

Die CD wurde uns vom Produzenten als Pressemuster, Stream oder in fertiger Form für die redaktionelle Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Produzenten liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2021