Leckere Dim Sum aus Bayern

Dim Sum

CC0 Pixabay

Leckere Dim Sum aus Bayern

Nicht alle Neuheiten, die dem interessierten Zuschauer in der beliebten VOX-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ von deren Erfindern angepriesen werden, haben das Zeug zum Markterfolg. Manchmal sind es echte Flops, die man wie bei DSDS nur aufnimmt, um die Zuschauer zu amüsieren, andere können eine Nische füllen, die für Investoren interessant sein kann und andere haben das Zeug zum großen Markterfolg. Dann sind oft mehrere der Löwen (Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Georg Kofler, Dagmar Wöhrl, Ralf Dümmel, Nils Glagau und Nico Rosberg) dazu bereit, sich auf einen Deal einzulassen und an dem Start-Up zu beteiligen. Bei den leckeren chinesische Dim Sum aus Bayern ist keiner der Löwen angesprungen. Die Dim Sum sind jedenfalls ziemlich lecker. Vielleicht lag die Skepsis der Löwen am Preis, denn 10 Euro für eine 250 Gramm-Packung, die zu zweit vielleicht als Vorspeise reicht, sind ein ambitionierter Preis. Wer satt werden möchte, sollte zwei Packungen zubereiten.

Das junge Start Up Yumbau aus der Nähe von München stellt in seiner Manufaktur gesunde Dim Sum her, die nicht nur lecker und leicht schmecken, sondern reiselustige Foodies sofort an China erinnern. Verwundern kann das nicht, denn eines der beiden sympathischen Gründerinnen ist Hongmei „Ivy“ Zhang, die als gebürtige Südchinesin genau weiß, wie gute Dim Sum schmecken müssen und mit Yumbau dieses Stück chinesischer Esskultur nach Deutschland bringen möchte. Nach dem Studium in Neuseeland machte sie ihren Master an der TU München. Jeder in ihrer Familie half an Wochenenden den Teig zu kneten, die Füllung vorzubereiten, die Dim Sum zu formen und die Soßen zu mischen. Anfangs stellte Ivy Dim Sum und die Soßen für ihre Studienfreunde selber her, dann gründete sie 2016 mit ihrem inzwischen ausgestiegenen Kommilitonen Kevin Brück die Marke Yumbau.

Der Name „Yumbau kommt von Yuan Bao und ist ein chinesisches Glücksymbol, wie etwa das Glücksschwein in Deutschland. Auch die klassische Form der Dim Sum ist inspiriert durch die Form der Yuan Bao - und das steht für Fröhlichkeit, Glück, Freundschaft und Harmonie!“, erklärt sie ihre leckeren Spezialitäten. Die Stärke ihres Teams liegt im Verständnis für nachhaltige und gesunde Küche, wo man asiatische Rezepturen mit westlicher Ernährungskultur kombiniert uns so die Yumbau Dim Sum und Soßen entwickelt.

Die natürlichen tiefgekühlten Dim Sum von Yumbau kommen komplett ohne Chemie und sonstige Zusatzstoffe wie Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker und auch ohne Zucker aus. Aus dem Gefrierfach entnommen sind sie in fünf Minuten zubereitet und in sechs Geschmacksrichtungen erhältlich: von saftigen Rindfleisch mit Chinakohl über Hähnchen mit Curry bis hin zu Spinat und Shitake, Aubergine und Trüffel oder exquisiten Steinpilzen mit Weißkraut reicht das Angebot – egal ob vegan, vegetarisch oder mit Fleisch, für jede Geschmacksrichtung ist hier etwas dabei.

Aber auch die Saucen von Yumbau sind geschmacklich lohnend. Die sojafreie Sushi Sauce aus fermentierten Lupinen (€ 5 für 100 ml) steht ihrem Vorbild, der klassischen Soja Sauce, in nichts nach und ist somit ein guter Begleiter für die asiatische Küche. Die beiden anderen Soßen, eine Bio Dim Sum Sauce und eine Spicy Safran Soße sind nichts für Sojaallergiker, denn diese findet man darin reichlich. Alle Produkte entstehen in Handarbeit in der eigenen Manufaktur und verwenden nur feinste Zutaten aus Bayern. Die Produkte von Yumbau sind bei einigen ausgewählten Supermärkten sowie online erhältlich.

(c) Magazin Frankfurt, 2021