Vorfreude sammeln für den Türkeiurlaub

Es wird vermutlich noch ein bisschen dauern, bis wieder Gäste das mehrfach ausgezeichnete ELA Quality Resort Belek besuchen können. Das zauberhafte Luxusresort an der türkischen Riviera nutzt dehalb die aktuelle Wintersaison, um Renovierungen durchzuführen und in deren Folge im Frühling 2021 einige neue Restaurants und Bars zu eröffnen. Damit man bereits jetzt wieder in den Genuss türkischer Delikatessen kommt, hat das Resort einen Vorschlag für ein typsich türkisches Drei-Gänge-Menü für zuhause.

Als Vorspeise: Auberginensalat

Als ersten Gang empfehlen die kulinarischen Spezialisten einen leichten Auberginensalat, wie er auch im Restaurant Ab-I-Lal serviert wird. Dafür benötigt man

4 Auberginen
2 rote Spitzpaprika
2 Knoblauchzehen
30 g Petersilie
1 Zitrone
40 ml Olivenöl
und etwas Salz.

Im ersten Schritt müssen die Auberginen sowie die rote Spitzparpika gehäutet werden. Im Anschluss schneidet man beides in Würfel und vermischt es mit den anderen Ingredienzen.

Als Hauptgang: Geschmorte Kalbsschenkel

Für die Hauptspeise dieses türkischen Genussmenüs braucht man insbesondere eines: Viel Zeit. Denn der Kalbsschenkel muss ganze 12 Stunden im Ofen schmoren, damit das Fleisch schön zart ist und die verwendeten Gewürze sich komplett entfalten können. Für viele Hobbyköche ist das wohl zu aufwendig, da man dafür seeehr früh aufstehen muss, um den Ofen für das Abendessen zu füllen.

Man benötigt dafür:

1 Kalbshaxe, rund 1.500 Gramm
1 EL Salz
1 Prise Schwarzer Pfeffer
1/2 EL frischer Thymian
2 Zweige Rosmarin
100 ml Olivenöl
0,5 l Fleischbrühe
1 Zwiebel
1 Bund Suppengrün
4 EL Tomatenmark
100 g Butter

Zuerst heizt man den Backofen auf 120 Grad vor und wäscht die Kalbshaxe unter fließendem Wasser. Die frischen Kräuter werden grob zerhackt und mit den Gewürzen und dem Olivenöl (bis auf 2 EL fürs Anbraten) in einer Schüssel zu einer Marinade vermischt, mit der man dann die Kalbshaxe einpinselt. In einer Pfanne erhitzt man 2 EL Olivenöl und brät darin die Kalbshaxe gleichmäßig von allen Seiten leicht an.

Das Suppengrün wird geputzt und in kleine Würfel geschnitten, dann brät man es in der Pfanne, in der zuvor die Kalbshaxe war, ebenfalls kurz an und gibt dann Tomatenmark dazu und röstet es kurz an. Man gibt nach und nach Brühe hinzu, lässt alles kurz aufkochen und füllt anschließend den Pfanneninhalt in einen Bräter, in den man auch den Kalbsschenkel legt, den man nun im Ofen rund 12 Stunden schmoren lässt, bis das Fleisch schön zart ist. Als Beilage empfiehlt sich gemischtes Gemüse der Saison oder Kartoffeln.

(c) Magazin Frankfurt, 2021