Breaking Thru

Es ist wie ein Traum für Casey, als Talent-Scout Quinn ihr und ihren Freunden einen Deal anbietet. Es gibt Geld für ein richtig gutes Dance Video und professionelle Online-Promotion, damit ihre views auf you tube endlich in die Höhe gehen. Vielleicht kann Casey den öden Job im Baumarkt hinter sich lassen und nur noch das tun, was sie wirklich liebt: tanzen und Choreographien entwickeln. Immer mehr Chancen tun sich auf. Ihr neues aufregendes Leben als Internet Celebrity nimmt Casey so sehr in Besitz, dass sie gar nicht realisiert, wie ihre Freunde zurückbleiben. Erst als sie zu spüren bekommt, dass es um knallhartes Business und nicht um Sympathien geht, wird ihr bewusst, was auf dem Spiel steht …

Der Titel des Films könnte auch für John Swetnam stehen, den Drehbuchautor, der zum ersten Mal auch Regie führte und dessen Filmprojekt ganz und gar seine Handschrift trägt. Mit R&B-Star und Oscar-Preisträger John Legend hat er einen guten Co-Produzenten. Hauptdarstellerin Sophia Aguiar performte schon mit Beyoncé, Jennifer Lopez, Ne-Yo, Usher, Katy Perry, Justin Timberlake und Britney Spears und der gutaussehende Jordan Rodrigues war einer der Stars von Dance Academy. Die Choreographie übernahm Ian Eastwood, der mit 16 bereits durch die ganze Welt tourte, um seine moves zu lehren. Heute ist der 22jährige einer der Superstars der Dance-Szene. Performances von "Les Twins" und "Poreotics" bringen noch mehr Rhythmus in den Film.

(c) Magazin Frankfurt, 2023