Voll verschleiert

Voll verschleiert

Schon seit einiger Zeit sind die beiden Wirtschaftswissenschaftsstudenten Armand (Félix Moati) und Leila (Camélia Jordana) ein Paar. Demnächst planen sie sogar einen gemeinsamen Praktikumsaufenthalt bei der UNO in New York. Doch dann kehrt Leilas ältester Bruder Mahmoud (William Lebghil) nach einem längeren Aufenthalt im Jemen stark verändert nach Frankreich zurück und schwuppdiwupp ist die Beziehung der beiden äußerst gefährdet, denn Mahmoud hat im Herkunftsland seiner Familie zum Islam gefunden und ist nun tief religiös. Als Familienoberhaupt der Waisenkinder kommt für ihn die romantische Beziehung seine Schwester zu einem Kufr, einem Nicht-Muslim, kommt für ihn nicht in Frage und er zwingt ihr Hausarrest auf.Um auch weiterhin mit Leila zusammen sein zu können, ersinnt Armand einen Plan:

Er absolviert einen Crashkurs in Sachen Islam und verkleidet sich als voll im Niqab in eine verschleierte Muslima namens Scheherazade und gibt sich als Studienkollegin von Leila aus. Doch mit einem haben Armand und Leila nicht gerechnet: Peu a peu verliebt sich Mahmoud in die mysteriöse scheue Scheherazade mit ihren wunderschönen Augen...

Mit Augenzwinkern weist der Film auf die Widersprüche zwischen Schiiten und Sunniten, säkularen und strenggläubigen Moslems hin, ist aber dennoch eine nette Komödie. Lösen kann er die angeschnittenen Themen ohnehin nicht, aber wenn der ein oder andere nachdenkt, ist schon eine Menge erreicht. Am 26. April kommt der Film als DVD in den Handel.

bei Amazon.de bestellen

BILDmobil

(c) Magazin Frankfurt, 2018