CD

Janice "Love you like I should"

Check 24 Strom

Stromvergleich

Neue Beiträge

neue CDs nach Erscheinungsdatum

Brahms, Cello Sonaten, Müller Schott/Piemontesi Die beiden Cellosonaten von Johannes Brahms stehen in einem deutlichen Gegensatz zueinander. Das liegt nicht nur an den über zwanzig Jahren, die die beiden Werke voneinander trennen. Brahms besaß e...

Say, Complete Violin Works Mit seinem außergewöhnlichen pianistischen Talent begeistert der 50-jährige Faz l Say schon mehr als sein halbes Leben lang sowohl sein Publikum wie die Kritikern. Seine Konzerte folgen normalerwei...

Kapustin/Schnittke, Cello Concertos Endlich ist es da, das Solo-Debüt des langjährigen Artemis-Quartett-Cellisten Eckart Runge. 30 Jahre lang spielte er das Cello in dem von ihm mitgegründeten Artemis Quartetts, spielte damit zahlrei...

Mozart, Requiem, Chorwerk Ruhr Bei kaum einem anderen großen Werk der Musikgeschichte gibt es so viele Geheimnisse um seine Entstehung wie bei Mozarts Requiem: Vom ominösen maskierten Auftraggeber über die immer wieder geäußerte...

Abert, Ekkehard, Jonas Kaufmann et al. Das Schicksal des der Liebe verfallenen Mönchs Ekkehards vollzieht sich vor dem weltgeschichtlichen Hintergrund des Kampfes gegen das Heidentum und des Hunneneinfalls, die den breiten, aufwendigen ...

Beethoven, Fugen und Raritäten für Streichquartett Die "Große Fuge" Op. 133 gilt als eines der fortschrittlichsten Stücke, die Beethoven schrieb. Selbst noch Igor Strawinsky äußerte sich darüber mit den Worten: "Das ist zeitlos zeitgenössische Musi...

Strauss, Cello Sonaten, Gromes/Riem Schon mit ihrem letzten Album "Offenbach" stürmte die gelobte Münchner Cellistin Raphaela Gromes den dritten Platz der deutschen Klassik-Charts und kam auch auf die Bestenliste des Preises der deut...

Magnard, Symphonien 1&2 Auch wenn er bei uns nicht allzu vielen Musikfreunden bekannt ist, gilt Albéric Magnard als eine der interessantesten Komponistenpersönlichkeiten seiner Generation. Nicht nur wegen seiner ebenso ku...

1 2 3 4 5   »

CDs nach Alphabet

(c) Magazin Frankfurt, 2020