Wiener in Asien

Wann ist ein Essen für einen Inder scharf? Warum kochen die Vietnamesen immer frisch? Was verstehen die Japaner unter Sushi? Wieso wird Szechuan-Pfeffer in China „Taub-Pfeffer“ genannt? Zwischen dem Chaos indischer Großstädte und ländlichen Kochplätzen in den Provinzen, im Schlamm des Mekong-Deltas und in den improvisierten Garküchen Vietnams, inmitten wohl geordneter japanischer Märkte und bei akribischen Kochmeistern – sucht Sarah Wiener nach Antworten und zeigt uns, wo der Pfeffer wächst. Die beliebte Fernsehköchin ist wieder unterwegs. Diesmal zieht es sie weit in den Osten. Die 10-teilige Arte-Serie „Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Asien“ beginnt direkt heiß und scharf mit der Ergründung des indischen Curry Pulvers.

Nach dem „El Dorado“ der Gewürze und des vegetarischen Genusses, reist Sarah weiter nach Japan um der Entstehung des Ur-Sushis auf den Grund zu gehen. In der sechsten Folge geht es in die Reiskammer Süd-Vietnams, das beeindruckende Mekong-Delta. Zum Abschluss der Reise landet Sarah im wunderschönen China. Sie stellt sich jeder Herausforderung und bereitet alle Gerichte und Rezepte mit großer Leidenschaft zu. Jetzt gibt es die beliebte TV-Serie auf 2 DVDs inkl. Kochbuch zum Nachkochen.

(c) Magazin Frankfurt, 2020