Ros, Sun and Rain

"Je mehr ich lernte, desto hungriger wurde ich" sagte Ana Roš im vergangenen Jahr einer Kollegin der SZ in einem Interview. Als ich sie vor einiger Zeit bei einem Gourmet-Festival kennenlernte, bei dem sie eingeladen war, hatte man sie gerade im Vorjahr zur besten Köchin der Welt erkoren. Zusammen mit Mauro Taufer und seinem Team vom Kulm Hotel St. Moritz kochte die sympathische Slowenin, die durch ihren Einsatz bei der zweiten Staffel von Netflix Chef‘s Tabel zu Weltruhm gelangte ein leichtes knuspriges Kartoffelbällchen mit Kaviar von der Marmorierten Forelle ihrer Heimat und Lorbeerstaub und ein wunderbar frisches “Ravioli” aus Winterchicorée, dass sie mit marinierten Rote Bete Brunoise und Nussbutter-Creme gefüllt hatte.

Dabei hat Ana schon eine bewegte Geschichte hinter sich. Die Top-Sportlerin ging auf die Schule der Diplomaten, bevor es sie in die Küche ihrer Schwiegereltern verschlug. Momentan ist es - auch außerhalb der Corona-Einschränkungen - schwierig, einen Platz im Hiša Franko zu bekommen. Jetzt hat sie bei Phaidon, leider derzeit nur auf Englisch, eine sehr persönliche Kochmonographie als ihr erstes Buch auf den Markt gebracht.

Das Lokal von Ana Roš liegt in der Nähe der italienischen Grenze im abgelegenen und nur über eine holprige Straße erreichbaren slowenischen Soča-Tal, am Fuße der Berge und an einem türkisfarbenen Fluss voller Forellen, dem sie auch die in St. Moritz servierten Exemplare entnommen hatte.

Ana erzählt darin die Geschichte ihres Lebens. Durch Essays, Erinnerungen, Rezepte und Fotos teilt sie mit dem Leser nicht nur die idyllische Landschaft, die sie stets inspiriert, stellt die reichlich vorhandenen saisonalen Zutaten, die lokale Sammler zusammentragen, sie erzählt die Geschichten des Fischens und Erforschens und wie sie zu den Ideen für ihr erfinderisches und raffiniertes Essen im Hiša Franko gekommen ist - wo sie das slowenische Essen in neue Sphären gehoben hat, die sich durchaus einflussreich in der globalen kulinarischen Landschaft bewähren können.

In ihrem Restaurant Hiša Franko serviert Ana Degustationsmenüs. Das Restaurant war lange in der Familie ihres Mannes, bevor sie im Jahr 2000 die Küche übernahm. Im vergangenen Jahr stufte man es als eines der 50 besten Restaurants der Welt ein.

Ana Roš, Sun and Rain, Phaidon Verlag, 256 Seiten, Hardcover, ISBN 978-0714879307, 35,64 Euro

Rechtlicher Hinweis Buch

Das Buch wurde uns vom Verlag kostenfrei als PDF, eBook oder Printausgabe zur redaktionellen Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Verlags liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2020